Torsten Kluge / 24. August 2016

Definitiv bunt ;-)!

Göda hat sie, die Wand! Jetzt kann probiert, getüftelt, trainiert und vor allem gesprüht werden.

IMG_1002

 

 

 

 

 

 

 

 

Und den Stolz darauf, dass die Jungs und Mädels von den Graffiti´s 02633 das geschafft haben, merkt man allen an. Endlich wurde es praktisch und das motiviert! Schon Ende Juni gab es einen aufregenden „Arbeitstag“ mit Einkauf bei einem großen Baumarkt und anschließender Wandaufstellung. Und seit letztem Wochenende ist diese Wand (vorne wie hinten) nicht mehr nüchtern weiß, sondern voller Farben. Am sichtbarsten dabei ist der große Schriftzug, der Aufschluss auf den Namen der Truppe gibt sowie der vorher selbst konzipierte und mit Hilfe des Workshop-Leiters angesprühte vielfarbige Vogel. Nach und nach trauten sich die Teenager selbst Konturen anzubringen und so ist es ein schönes Gemeinschaftsprodukt, auf das viel stolz sind. Eltern, Geschwister, Bürgermeister, Nachbarn (darunter die zwei Jugendclubs in unmittelbarer Nähe). Es liegt seit Sonntag sogar schon das Angebot vor, einen Bahnhof im Privatbesitz zu besprühen. Also es könnte durchaus aufregend weiter gehen.

IMG_1008

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber das möchte die Gruppe in Ruhe beratschlagen, wenn die erste Aktion so richtig rum ist. Ich denke, es geht weiter! Und unter dem Motto „Jugend bewegt Kommune“ stehen im Ort dafür mittlerweile sehr viele Türen offen.

Euer Torsten

IMG_1009

 

 

 

 

 

 

 

 

p.s. an die Graffiti´s: Danke, dass meine Jungs mal sprühen durften 🙂 – die sind jetzt begeisterte Anhänger des Graffiti-„Sports“!