Froschfelsen / 11. Oktober 2013

Der Froschfelsen (Herrenstein) ist nun fertig

Nach einer Menge Problemen, welche uns Klettergegner gemacht haben, ist der Froschfelsen (Herrenstein) nun doch ein super Kletterfelsen geworden.
Mit 14 gut abgesicherten Routen, mit Schwierigkeiten von 5+ bis 8 UIAA, kann sich dieser Fels schon blicken lassen.
Im gesamten Projekt wurde nicht nur ein Fels saniert, sondern es wurde ein noch besserer Kontakt zum Naturschutz und zum Forst geknüpft. Dies geschah nicht ganz freiwillig. Nach einer Veröffentlichung zum Projekt in der Zeitung, meldetet sich so ein „Meckerer“ zu Wort (einer der sicher immer meckert). Dieser Versuchte das Projekt zu kippen und zwar bei der Naturschutzbehörde, beim Forst und bei der Talsperrenverwaltung. Jedoch hatte sich dieser Meckerer verrechnet, denn wir hatten uns im Vorfeld mit allen diesen Institutionen in Verbindung gesetzt und schriftliche Vereinbahrungen getroffen. Aber selbst dies hielt diesen Meckerer nicht vom meckern ab, so das wir gezwungen waren mit den Institutionen weitere Treffen und Absprachen und natürlich viel Papier zu tätigen. Mit dem Ergebnis, dass nun wir und die Institutionen noch besser zusammenarbeiten, um uns vor solchen Meckerern zu schützen, wenn es um das Klettern in unserer Region geht.
Mit der Aktion Froschfelsen ist also nicht nur eine neue Klettermöglichkeit entstanden, sondern es wurde für weiter Felsen ein Grundstein gelegt.
Um zu erfahren wie, womit und durch wen die neuen Routen entstanden sind, kommt doch zur Abschlußveranstaltung nach Dresden.

 


Meinung schreiben

(Wird nicht veröffentlicht)