Ricardo Glaser / 20. Juni 2013

Kleinfeldsportplatz an der Paul Günther Schule in Geithain

Bei gefühlt 40 Grad im Schatten fand am Mittwochmittag der erste Projektbesuch in Geithain statt. Gemeinsam mit dem Schulleiter Herrn Neuhaus wurden alle Formalitäten besprochen, T-Shirts anprobiert und USB-Sticks getauscht. Leider muss in der Kommunikation mit der Projektgruppe etwas schief gegangen sein, da die mitwirkenden Schüler/innen (alle in der Schülervertretung) in einem externen Projekt gebunden waren.

In jedem Fall wurde die Zeit genutzt, um sich vor Ort ein Bild von dem Geschehen zu machen. Das Foto zeigt den Kleinfeldsportplatz, der für alle Jugendlichen im Ort sowie die Schüler/innen frei nutzbar ist. Hier sollen im September die Fangnetze erneuert sowie einige Sportanlagen verbessert und aufgeräumt werden. Da die Grundschule im gleichen Objekt angesiedelt ist und die Kinder stets über mangelnde Spielgeräte für die Pausenzeiten klagen, wird an diesem Punkt ebenfalls etwas getan.

Eine Information zum Merken. Die Paul Günther Schule ist eine Stifterschule und wurde mit dem Vermögen eines ausgewanderten Geithainers errichtet, der es im frühen 20. Jahrhundert in den USA zu Wohlstand gebracht hatte.

Schulgebäude Foto 1

Schulgebäude Foto 1

Kleinfeldsportplatz