JCLE-Filmprojekt / 25. August 2017

Lang hats gedauert...Nun geht es los!

Das hat etwas länger gedauert als gedacht, bis ihr das erste Mal etwas von uns hört.

Auch ist es zeitintensiver als gedacht, einen Film zu drehen.
Nicht selten drehen wir zwei Stunden, um am Ende 8 Minuten Bildmaterial zu haben.. 🙂

-ein grobes Drehbuch anlegen✔
-Darsteller und Mitwirkende für den Film gewinnen✔
-Equipmentliste anlegen✔
-Equipmentliste abarbeiten und alles einkaufen/bestellen✔
-neue Dinge ausprobieren✔
-erste Drehversuche✔
-Drehfehler, die uns viel zu spät erst auffallen…? ✔ CHECK! 😀
-alle bleiben am Ball…✔?
Nicht immer einfach, denn der ganze Dreh ist mit viel mehr Arbeit verbunden als gedacht..:-O Oft sind uns ein paar Schauspieler abgesprungen, aber wir machen das Beste daraus!

Ihr dürft gespannt sein, was wir euch am 02.09.2017 als kleinen Vorgeschmack in Dresden zeigen werden!

#HochvomSofa2017