Ricardo Glaser / 21. Juni 2013

Mädchenpower im Atoll

Für vier Mädchen aus der Region Grimma soll 2013 endlich ein großer Traum in Erfüllung gehen – ein eigener Proberaum mit Stromgitarren, Schlagzeug und einer lauten Gesangsanlage. Ein geeigneter Raum im Keller war bereits gefunden und wurde beräumt, mit der Förderung von Hoch vom Sofa sollte nun das Equipment beschafft und eine Menge Eierpackungen gekauft werden, die nach einem fünfwöchigen Rühreimarathon die Wanddäummung komplettieren sollten. Soweit der gute Plan!

Die Verantwortung für den Jugendclub Atoll trägt ein Verein, allerdings ist der Eigentümer des Hauses die Stadt Grimma. Und deren Bauamtsverantwortliche sehen leider keine Möglichkeit, den Kellerraum in eine Nutzung zu überführen (Fluchtweg, Deckenhöhe, usw.). Für Laien und junge Musikantinnen schwer nachvollziehbar, aber Tatsache und mit kleiner Geldbörse nicht zu ändern.

So qualmten beim Projekttreffen am 20.06.13 die Köpfe, Räume wurden besichtigt und Pläne geschmiedet. Nun läuft wohl alles darauf hinaus, dass mit Unterstützung von Alex ein Versammlungsraum halbiert, gedämmt und schließlich zum Proberaum umgenutzt werden kann. Das heißt alle müssen erneut anpacken, dann können die Instrumente beschafft werden und dann heißt es „we will rock you!“ im Atoll Ragewitz.