Georg Spindler / 16. August 2018

Matsch it - Siebenlehn!

Okay mein erstes Match it! – was nicht matched, ist das Wetter! (Ja, Ausrufezeichen!) Siebenlehn, an der A4 gelegen, fast jede(r) kennt es aus den Verkehrsnachrichten, eigentlich gut erreichbar, aber dieser Wolkenbruch, mein lieber Scholli, sowas hat man nur alle hundert Jahre. (Ja, es gab vor hundert Jahren auch schon Autos!) Ich sehe fast null, nur das Grinsen der Elkawehfahrer, die lachend an mir vorbei rauschen. Warum gerade heute? Sonst sind immer 36 Grad. Aber egal, einfach im Schritttempo weiter, das reicht völlig aus, um vor dem Regen am Jugendclub zu sein. Die jungen Menschen wundern sich noch über meinen Wetterbericht, als schon die ersten Tropfen fallen und das Außengelände, um das es geht, zum Matschplatz wird. Schnell noch ein, zwei Fotos, dann lieber rein in den gemütlichen Clubraum, der gerade von vorne bis hinten neu gemacht wird. Es sind ziemlich viele Leute hier am Werk und vor allem sehr, sehr fleißige Leute, Hut ab! Der Umbau, der Innen schon weit gediehen ist, soll mit Hilfe von HvS im Außengelände weiter gehen, damit noch mehr Leute den Jugendclub nutzen können und damit die Nachbarn sich freuen, denn man weiß ja, so ein Jugendclub, der von Außen schön anzusehen ist, der gefällt auch den älteren Menschen und es wird weniger gelästert. Allerdings ist hier das Verhältnis zu den direkten Nachbarn sowieso schon gut, da kommt gerade ein Huhn durch Nachbars Zaun auf das Gelände, kein Ding! Hoffentlich erkennt auch die Lokalpolitik in Großschirma, was sie an den jungen, tatkräftigen Menschen hat, die hier alles in Eigenleistung aufbauen. Aber davon muss man einfach mal ausgehen. Hoch vom Sofa! unterstützt euch auf jeden Fall.

Das ist die Gruppe…

 

 

 

 

 

 

 

 

…und da wo jetzt der Matschplatz ist, soll dann das Pflaster hin!


Meinung schreiben

(Wird nicht veröffentlicht)