Torsten Kluge / 7. Januar 2018

Royal Ranger zu jeder Jahreszeit

Kälte schreckt die Kinder und deren erwachsene Teamleiter nicht ab, auch Schnee nicht. Pfadfinderehrenwort!

Und so manches Mal tut sich das dann richtig idyllisch, fast romantisch an. Bei den Pulsnitzern hatte ich genau dieses Gefühl kurz vor Weihnachten. Bei Schneeballzielschießen und Fackeln ziehen dachte niemand an Kälte. Die meisten genossen den Schnee, der diesen Winter bis jetzt sehr dürftig vom Himmel fällt.

Nur das Hoch vom Sofa – Projekt muss einmal kurz pausieren. Die Hobbithöhle ist gut „gerüstet“, aber noch lange nicht fertig. „Fertig“ ist bei den Pfadfindern sowieso nicht das passende Wort. Da gibt es so viel zu tun (und zu entdecken) auf dem riesigen Gelände – Kurzweil vorprogrammiert und niemand lässt sich aus der Ruhe bringen.

Wie ein Ruhepol wirkt das neue, noch unvollkommene Bauwerk in der Mitte des Areals und man kann schon gut vermuten, wie viel Platz mal sein wird für Gruppentreffen, Schlafplätze, Sitzgelegenheiten und Veranstaltungen jeglicher Art. Die Hobbithöhle wird ganz was Eindrucksvolles! Und auch wenn die gemeinsame Zeit mit der Kinder- und Jugendstiftung im Förderungsjahr 2017 offiziell vorbei ist, werde ich mir es natürlich nicht nehmen lassen, das fertige „Hobbithausen“ im nächsten Jahr in Augenschein zu nehmen und davon zu berichten ;-).

 

Euer Torsten