Torsten Kluge / 10. Mai 2016

Tief im Südosten!

Ein guter Plan schweißt eine Jugendclique zusammen

Noch ist der Raum in dezentem Weiß gehalten und nur mit ein paar Ausstellungstafeln gefüllt. Aber bald soll sich das ändern! So ist es Wunsch und Ziel der ca. 15 Mädchen und Jungen aus Lückendorf, mit denen  ich mich schon vor 2 Wochen getroffen habe.

IMG_0399

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn die Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren so ganz unterschiedlich sind, schweißt der gemeinsame Plan zusammen – endlich ein eigener Treff!!!

Nun rückt dank „Hoch vom Sofa!“ der Traum ganz nah. Denn „Hoch vom Sofa!“ bedeutet nicht nur eine Förderung, sondern auch die Aufmerksamkeit der Vereine im Ort zu bekommen. Das sind diejenigen, die in dem wunderschönen Luftkurort ganz viel bewegen, das Dorf attraktiv für Einwohner und Touristen machen und … (!) … die ein großes Gebäude im Dorfzentrum unterhalten, in welchem unterschiedlichste Angebote für viele Generationen stattfinden. Und da passt doch so ein Raum für die Jugendclique Lückendorf super rein, oder ;-)?

Ja, ein paar Erwachsene mögen das noch skeptisch beäugen, aber mit geballter Mädchen- und Jungenpower kann man bestimmt auch diese überzeugen. „Außerdem wollen wir ja nichts zerstören, sondern etwas aufbauen und sind immer bereit, uns mit ins Vereinsleben einzubringen“, sind sich alle in der Gruppe einig. Und mit den Kulturvereinsmitgliedern wurde dazu auch schon gesprochen. Klar wird es eine Hausordnung geben müssen und Regeln, wie das zum Beispiel mit dem Schlüssel läuft. Aber dazu tauschen sich die Teenager gern mit den Verantwortlichen aus. Schließlich geht es ja um eine „coole Bude“ mit eigenem selbst gestalteten Flair. Pläne dafür gibt es schon vom Fußballkicker, über die Sitzkissen-Kuschelecke bis hin zur kleinen Theke mit Hochsitzen – und Angebote aus der Nachbarschaft ebenfalls, zum Beispiel für ausrangierte Sofas oder Spielgeräte.

Was soll denn nun wohin?

Nach allem, was die Kids aufgezählt haben, frage ich mich, wo das denn alles Platz finden soll. Aber ich bin mir sicher, da wird es in den nächsten Wochen ganz genaue Pläne geben – jugendliche Pläne ;-). Auch was die gemeinsamen Nachmittage angeht. Speziell für die Mädchen könnte sich noch ein Wunsch erfüllen. Gleich über dem zukünftigen Jugendcliquen-Raum gibt es nämlich einen kleinen Saal, der sich absolut fantastisch fürs Tanzen eignet. Ich habe das Gefühl, da sind schon eigene Choreografien in den Köpfen und wer weiß – vielleicht lässt sich ja auch das ein oder andere männliche Cliquen-Mitglied davon überzeugen, mit zu trainieren ;-).

Ich bin in jedem Fall gespannt, was sich in der nächsten Zeit so tut und freue mich da über jede neue Info! Dazu komme ich dann gern noch einmal in den äußersten Südosten von Sachsen  🙂 !!!

Euer Torsten

IMG_0403